WEIHNACHTEN

Achten Sie schon beim Kauf der Weihnachtsbeleuchtung auf die Energiekosten. Mit einer LED- Lichterkette sparen Sie 80 Prozent des Stromverbrauches im Vergleich zu den Lichterketten mit Glühbirnchen. So erstrahlt Ihr Baum energie- und kostensparend.

Schalten Sie Ihre Lichterketten und sonstige weihnachtliche Beleuchtung immer erst dann ein, wenn es auch wirklich dunkel ist. Eine Zeitschaltuhr, die den winterlichen Verhältnissen entsprechend eingestellt wird, sorgt dafür, dass die Beleuchtung nicht rund um die Uhr läuft und schont so Ihren Geldbeutel.  

Öffnen Sie während des Plätzchenbackens nicht ständig die Backofentür. Bis zu 20 Prozent der Wärme gehen bei jedem Öffnen der Backofentür verloren. Für knusprige und goldbraune Plätzchen können Sie je nach vorangegangener Backzeit bis zu 15 Minuten Nachwärme nutzen, wenn Sie den Backofen schon vor dem Ende der Backzeit ausschalten.

Verzichten Sie auf das Vorheizen des Backofens. Damit sparen Sie bis zu 20 Prozent Energie.  Nur bei sehr empfindlichen Teigsorten wie Blätterteig, sollten Sie eine Ausnahme machen. Wenn Sie die Umluftfunktion nutzen, können Sie ohne Qualitätseinbußen die empfohlene Backtemperatur um 20 Grad verringern.