KUNDENCENTRUM

Tel: 0335 5533-300

STÖRUNGSFALL

bei Strom / Erdgas / Fernwärme
Tel: 0335 5533-600

KUNDENCENTRUM

Karl-Marx-Straße 195
15230 Frankfurt (Oder)

Tel: 0335 5533-300
E-Mail: service@stadtwerke-ffo.de

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do: 9 – 18 Uhr
Mi, Fr: 9 – 14 Uhr

Modellprojekt „Grüner Norden“ gestartet – Stadtwerke und WOWI unterzeichnen Absichtserklärung für klimaneutrale Quartierslösung

Veröffentlicht am 2. September 2020

Bitte klicken Sie das Bild an für eine größere Darstellung mit Bildunterschrift.

Innovative Energielösungen werden den Frankfurter Stadtteil Nord in der Zukunft grüner
machen. Die Wohnungswirtschaft Frankfurt (Oder) und die Stadtwerke Frankfurt (Oder)
unterzeichneten heute die gemeinsame Absichtserklärung für das Projekt „Grüner Norden“.
Ziel ist es, die Energieversorgung grundlegend umzustellen und eine effiziente, klimaneutrale
und bezahlbare Lösung zu schaffen.

Das Leuchtturmprojekt wird im Quartier rund um die Kieler Straße entwickelt. Für
Wohnhäuser in der Magdeburger Straße und Stendaler Straße sowie Gebäude des
Sportzentrums Frankfurt (Oder) soll die Energieversorgung zukünftig durch die Bündelung
dezentraler Strom und Wärmeerzeugung gesichert werden. „Die Umsetzung erfolgt
technologieoffen mittels Photovoltaikanlagen und/oder Kraft-Wärmekopplungen sowie
Speicher- und Wärmepumpen“, erklärt Stadtwerke Geschäftsführer Torsten Röglin.
„Photovoltaik und Solarthermie sowie Kraft-Wärme-Kopplung werden den Kern bilden.
Wärmepumpen können ergänzen und Speichertechnologien sind unverzichtbar, wenn die
Energieversorgung dezentral wird. Das nutzt den Kunden und den Menschen in der Stadt,
Energieversorgung wird bezahlbar bleiben, CO2-Emissionen werden reduziert.“

Geplant ist die Installation von Photovoltaikanlagen auf Dächern. Der größte Teil des
erzeugten „Sonnenstromes“ soll vor Ort verbraucht werden, z. B. in Form von Angeboten für
„Mieterstrom“ und für den Betrieb von E-Ladesäulen und anderen Stromverbrauchern. Ein
neu zu entwickelndes Messkonzept sichert die Messung der Energieströme über intelligente
Stromzähler und dient damit gleichzeitig der Entwicklung einer digital vernetzten
Steuerungsplattform zur Reduzierung des zukünftigen Energieverbrauches und zur
Optimierung der Energieerzeugung.

„Unsere fünf Objekte mit mehr als 170 Wohnungen sind aufgrund ihrer Lage ein ideales
Testfeld. Wenn die Ergebnisse so positiv wie erhofft ausfallen und die Lösungen
wirtschaftlich attraktiv für uns und unserer Mieter/-innen sind, ist eine Ausweitung auf den
gesamten Stadtteil vorstellbar“, sagt WOWI-Geschäftsführer Jan Eckardt.

Stadtwerke und WOWI arbeiten bereits intensiv am Projekt „Grüner Norden“, aktuell werden
Anschlüsse und Möglichkeiten überprüft und weitere Partner/-innen angesprochen. Die
stufenweise Umsetzung soll ab Mai 2021 beginnen. Neben der Optimierung der
Energieversorgung werden die Möglichkeiten einer digitalen Vernetzung durch intelligente
Smart-City-Modelle genutzt. Dazu gehört auch die Weiterentwicklung von alternativen
Mobilitäts-Angeboten, wie etwa die Errichtung der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge und
E-Bikes.

Cookie-Einstellungen
© 2020

Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH. Alle Rechte vorbehalten.