HAUSHALT

Schalten Sie Ihren Geschirrspüler erst ein, wenn er voll ist.  Der Strom- und Wasserverbrauch ist nämlich unabhängig von der Beladung immer gleich. Waschen Sie möglichst im Kurz- oder Sparprogramm. Das ist für normal verschmutztes Geschirr ausreichend.  

Wäschetrockner sind richtige Stromfresser im Vergleich zur Sonne und frischen Luft, die die Wäsche kostenlos trocknen. Wer jedoch nicht auf einen Wäschetrockner verzichten will,   sollte sich für einen Kondenstrockner mit Wärmepumpe entscheiden.  Im Vergleich zum einfachen Kondenstrockner verbraucht er nur halb soviel Strom.

Stellen Sie Ihre Kühlgeräte möglichst weit von Heizung, Herd, Sonne oder dem Geschirrspüler auf.  Optimal sind 7 Grad Celsius im Kühlschrank und minus 18 Grad Celsius im Gefrierfach.  Kältere Temperaturen erhöhen nur den Stromverbrauch, nicht aber die Haltbarkeit der Lebensmittel.